„Vom Baden wird abgeraten!“ – Gemeinde Fichtenau warnt inzwischen vorm Baden im Storchenweiher in Lautenbach

Inzwischen wurden am „Storchenweiher“ in Fichtenau-Lautenbach Schilder mit der Warnung „Kein Badegewässer! Vom Baden wird abgeraten!“ aufgestellt.

Von Wolfgang Moser, Fichtenauer Forum

Siehe dazu das „Update“ zu http://fichtenauerforum.blogspot.com/2011/06/storchenweiher-alarmstufe-rot.html

   Sende Artikel als PDF   

„Mobilfunkkritische Bücher müssen auf Grund des öffentlichen Drucks wieder in die Bücherei“ – Bürgerinitiativen kritisierten „Gaildorfer Bücherzensur“

Mitglieder regionaler Bürgerinitiativen gegen Mobilfunk nehmen Stellung zur „Gaildorfer Bücherzensur“. Mobilfunkkritische Bücher müssen aufgrund des öffentlichen Drucks wieder in die Gaildorfer Bücherei gestellt werden.

Von Beate Braun, Michelbach/Bilz und Ulrike Hölzel, Gaildorf

Rechtlich legitimierte Willkür

Die Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeister Eggert wurde vom Landratsamt Schwäbisch Hall zurückgewiesen. Die Bürgerinitiativen bedauern dies und weisen darauf hin, dass nur aufgrund des öffentlichen Drucks die von Bürgermeister Eggert entfernten Bücher wieder in die Bücherei eingestellt wurden. Das Landratsamt Schwäbisch Hall weist in einem Schreiben an den Beschwerdeführer, Herrn Geiger aus Fellbach, dessen Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeister Eggert zurück. Wir bedauern, dass die vorgesetzte Behörde das Vorgehen des Bürgermeisters als „ausdrücklich nicht zu beanstanden“ einstuft. Das bedeutet im Klartext: Nach der Auslegung des Landratsamts hat jeder Bürgermeister die absolute Kontrolle über das Medienangebot seiner öffentlichen Bibliothek. Diese Einschätzung seitens der Rechtsaufsichtsbehörde zeigt klar auf, wie notwendig kritische Bürger und Initiativen als Gegengewicht gegen derartige rechtlich legitimierte Willkür der politisch Verantwortlichen sind.

Bürgermeister wollte seine Aktion nachträglich legitimieren lassen

Die auf Anordnung von BM Eggert vor sechs Monaten entfernten Bücher der Autoren Dr. Hans-Christoph Scheiner, Facharzt in München, und Thomas Grasberger/Franz Kotteder, Journalisten, wurden wieder in die Stadtbücherei Gaildorf eingestellt. Bürgermeister Eggert hatte mit seinem Eingriff in das Bücherangebot Einseitigkeit geschaffen, indem er die genannten Bücher und weitere Bücher aus der öffentlichen Bibliothek entfernen und stattdessen zwei Bücher eines umstrittenen Wissenschaftlers, A. Lerchl, einstellen ließ, welcher wegen seiner Nähe zur Mobilfunkindustrie von der WHO im Herbst 2010 als befangen eingestuft wurde. Damit setzte sich BM Eggert selbst über die von ihm mit beschlossene Präambel der Büchereiordnung hinweg, mit der er (nachträglich) das Bücherverbot öffentlich legitimieren wollte.

Ulrike Hölzel, 1. Vorsitzende der Bürgerinitiative Risiko Mobilfunk Gaildorf

Beate Braun, Kreisrätin im Landkreis Schwäbisch Hall

   Sende Artikel als PDF   

„Mobilfunkkritiker Gerhard Geiger erhielt 2004 das Bundesverdienstkreuz“ – Stephan Schall, alias Spatenpauli, zweifelt die Verleihung an

Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den ehemaligen CDU-Kommunalpolitiker Gerhard Geiger und Mobilfunkkritiker aus Fellbach bezweifelt der Kommentator Stephan Schall, alias Spatenpauli aus München. Recherchen von Hohenlohe-ungefiltert haben ergeben, dass Gerhard Geiger, aktuell ÖDP-Kreistagsmitglied im Rems-Murr-Kreis, im Jahr 2004 das Bundesverdienstkreuz erhalten hat.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

„Praktische Vernunft und unkonventionelle Wege“

Im Fellbacher Stadtanzeiger, vom 5. Februar 2004, ist unter anderem folgendes nachzulesen:

„Gerhard Geiger sei so etwas wie der `One-Man-Petitionsausschuss´ des Fellbacher Gemeinderats, der mit praktischer Vernunft auch unkonventionelle Wege aufzeige und der es der Verwaltung, dem politischen Gegner, aber auch den eigenen Parteifreunden nicht immer leicht mache. Streitbar und eigenwillig, offene Worte und harte Auseinandersetzungen nicht scheuend, gehe es ihm stets um die Sache, nicht aber um persönliche Motive oder die Herabsetzung anderer Menschen.“

Gerhard Geiger (1933 geboren) ist inzwischen aus der CDU ausgetreten, weil er deren Politik nicht mehr mittragen wollte und nimmt sein Kreistagsmandat für die ÖDP wahr.

Der Artikel des Fellbacher Stadtanzeigers über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Gerhard Geiger als PDF-Datei: Fellbacher_Stadtanzeiger

Das Landratsamt Waiblingen verschickte über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Gerhard Geiger folgenden Pressebericht als PDF-Datei: Presseartikel_BVK_Geiger

Weitere Informationen zur Mobilfunkdiskussion in Gaildorf im Internet:

“Ein Mann fühlt sich vom Redaktionsleiter der Gaildorfer Rundschau öffentlich verleumdet” – Der “Geschädigte” verlangt eine schriftliche Entschuldigung binnen einer Woche http://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=11282

“Tetrafunk und Bücherzensur: Die Verteidigungslinie steht” – Lokalzeitungen biedern sich dem Gaildorfer Bürgermeister an http://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=11270

“Eigentlichen Skandal verschleiert” – Bürgerinitiativen gegen Mobilfunk kritisieren Gaildorfer Bürgermeister http://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=11251

“Warum ließ der Gaildorfer Bürgermeister mobilfunkkritische Bücher aus der Stadtbücherei entfernen ?” – Offener Brief an Bürgermeister Eggert http://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=11238

Weitere Informationen im Internet zu Stephan Schall, alias Spatenpauli und das Internetforum IZgMF:

Die Aufdeckung der Manipulationsmethoden des IZgMF: http://iddd.de/umtsno/izgmfVorsichtSpezial.htm

Ursprünglicher Kommentar von Spatenpauli auf Hohenlohe-ungefiltert:

Spatenpauli
23. Juni 2011 at 19:03

Im Vorspann des Artikels steht:

“Der Streit ist da. Gerhard Geiger, Kreisrat in Rems-Murr und Träger des Bundesverdienstkreuzes, hat Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeister Eggert erhoben …”

Woher kommt die Information, Herr Gerhard Geiger habe das Bundesverdienstkreuz erhalten? Ich habe mehrere mir zugänglichen Websites danach befragt, etwa …

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Tr%C3%A4gern_des_Bundesverdienstkreuzes

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Tr%C3%A4ger_des_Verdienstordens_der_Bundesrepublik_Deutschland

… bin aber nirgendwo auf Herrn Gerhard Geiger gestoßen.

Laut Google ist es so, dass die Behauptung Gerhard Geiger sei Träger des Bundesverdienstkreuzes nur auf der Website von Hohenlohe-ungefiltert zu finden ist, abgesehen von einer zweiten Website, die hier abgeschrieben haben muss – denn die sogenannte Pressemitteilung der Gaildorfer Bürgerinitiativen wurde online sonst von keiner anderen Website publiziert.

Nun frage ich mich, wer irrt hier?

Anmerkung von Hohenlohe-ungefiltert:
Spatenpauli, vergessen Sie nicht folgenden Zusatz der Wikipedia-Seite zum Thema Bundesverdienstkreuz mitzuteilen:
“Hinweis: Aufgrund der hohen Zahl der Träger ist eine vollständige Auflistung der Träger nicht angestrebt.”

   Sende Artikel als PDF