aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

„Menschen mit Handicap einbinden“ – Netzwerk Selbstaktiv Regionalgruppe Hohenlohe gegründet

In der Region gibt es einen neuen „Akteur“, der sich für die Belange von Menschen mit Behinderung einsetzt. Die Regionalgruppe Hohenlohe des Netzwerk „Selbstaktiv“ wurde vor wenigen Tagen in Gaildorf gegründet.

Von Andreas Lanio, stellvertretender Landessprecher des Netzwerk Selbstaktiv Baden-Württemberg

Betroffene sind Experten in ihrer eigenen Sache

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Die Bundesregierung verkauft unseren Luftraum“ – Bürgerinitiativen Gaildorf, Rosengarten und Hall wehren sich gegen Mobilfunkstrahlung

Die mobilfunkkritischen Bürgerinitiativen in Gaildorf, Rosengarten und Schwäbisch Hall warnen in einer gemeinsamen Stellungnahme vor den zusätzlichen Gesundheitsrisiken der LTE-Technologie. Auch der BUND erneuert seine Warnungen vor den Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung und fordert einen sofortigen Ausbaustopp. Die Bevölkerung sollte sich zu ihrem eigenen Schutz dieser Technologie verweigern – warum?

Von den mobilfunkkritischen Bürgerinitiativen in Gaildorf, Rosengarten und Schwäbisch Hall

Funkbelastung wird noch einmal um ein Vielfaches höher werden

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Jazz in der Koppenmühle Obersontheim: Jeden Donnerstag, um 20.30 Uhr

Der Jazz-Gitarrist Stefan Beyer aus Crailsheim spielt mit seinem Partner Rick von Bracken jeden Donnerstag, um 20.30 Uhr in der Koppenmühle in Obersontheim Jazz im Duo, meist mit zusätzlichen geladenen Musikern. Veranstaltungort: Koppenmühle, 74423 Obersontheim, Haller Straße 14.

Weitere Informationen:

Stefan Beyer
Brunnenwiesenstrasse 12
74564 Crailsheim
Germany
Telefon: +49 (0)7951 28409
info@guitarstefan.de
www.guitarstefan.de

Rick von Bracken Material
http://www.rixxtrixx.de/

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

»Wir wollen nicht kopflos raus. Sie sind kopflos rein«

Gregor Gysi in der Debatte über die Regierungserklärung durch die Bundeskanzlerin zum Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Lesenswert – mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen!

http://linksfraktion.de/rede.php?artikel=1310122181

Siehe dazu auch Georg Schramm über die Situation in Afghanistan:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Wir gehen vor! Gute Arbeit, Gerechte Löhne, Starker Sozialstaat“ – Kundgebungen am 1. Mai 2010 auch in Öhringen, Bad Mergentheim, Heilbronn und Aalen

In 14 Städten feiert der DGB Nordwürttemberg mit Veranstaltungen, Demos und Kundgebungen am 1. Mai 2010 den Tag der Arbeit. Die Veranstaltungsorte: Aalen, Bad Mergentheim, Öhringen, Böblingen, Esslingen, Fellbach, Göppingen, Heidenheim, Heilbronn, Kirchheim/Teck, Ludwigsburg, Nürtingen, Schwäbisch Gmünd und Stuttgart.

Informationen des DGB-Nordwürttemberg

Der Programmablauf am 1. Mai 2010 in Öhringen auf dem Hafenmarkt:
10.00 Uhr: Demonstrationszug, Treffpunkt Kultura, Begrüßung durch den DGB-Ortsverband Öhringen
11.00 Uhr: Kundgebung (Hafenmarkt)

Begrüßung und Eröffnung:
Silvia Wagner (Regionssekretärin DGB Nordwürttemberg)

Mairede:
Heidi Scharf (1. Bevollmächtigte IGM Schwäbisch Hall)

Musik: Samba Salina – Brasilianische Trommeln, Schalmeienkapelle – Arbeiter/innenlieder

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

IG Metall gewinnt Prozess gegen ETS Rothenburg – ETS gehört zum Konzern Terex-Fuchs

In der Auseinandersetzung um die Anwendung des Firmentarifvertrages von Terex-Fuchs beim Geschäftsbereich ETS in Rothenburg hat die IG Metall vor kurzem vor dem Landesarbeitsgericht in Nürnberg gewonnen.

Pressemitteilung der IG Metall Schwäbisch Hall

Firmentarif von Terex-Fuchs gilt auch für ETS Rothenburg

Damit folgte das Gericht den klagenden Kolleginnen und Kollegen von ETS. Das Landesarbeitsgericht hat in zweiter Instanz die Berufung der Arbeitgeberseite abgewiesen und stellt fest, dass der Firmentarifvertrag des Geschäftsbereichs Terex-Fuchs auch im Geschäftsbereich ETS Rothenburg Anwendung findet. Ab jetzt (14. April 2010) geht es für die IG Metall, den Betriebsrat und die gesamte Belegschaft um die Umsetzung des Tarifvertrages im Betrieb.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Rechtsradikale Kleidung und Symbolik im öffentlichen Raum“ – Ausstellung mit Workshops in Schwäbisch Hall

Die radikale Rechte in Deutschland befindet sich seit einigen Jahren in einem anhaltenden Veränderungsprozess. Während der rechtsradikale Skin aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwindet, gibt es eine Flut an neuen Kleidungsstilen, Symboliken etc. Auch über Musik (Schulhof-CD) und das Internet versuchen die Rechten, als „Wölfe im Schafspelz“ getarnt, junge Menschen für ihre Ideologie zu verführen. Die Ausstellung „Von Lifestyle bis Hatecrime. Rechtsradikale Kleidung und Symbolik im öffentlichen Raum“ vom 19. April 2010 bis 29. April 2010 in der Haalhalle, Am Haalplatz in Schwäbisch Hall macht diese Strategie deutlich.

Pressemitteilung der Stadt Schwäbisch Hall

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Freude stärkt, Angst lähmt: Eine bessere Schule für alle“ – Positionspapier des SPD-Kreisverbands Schwäbisch Hall

Folgendes Schreiben des SPD-Kreisverbands Schwäbisch Hall ist vor kurzem bei Hohenlohe-ungefiltert angekommen: Antrag an den Bildungspolitischen Ausschuss der Landes-SPD Baden-Württemberg – Schulpolitische Leitlinien der SPD im Landtagswahlkampf 2011. Hier: Fortführung der Positionen der SPD in „Bildungsaufbruch in Baden-Württemberg 2007“

Vom SPD-Kreisverband Schwäbisch Hall

Begründung: Die Grundlagen, wie sie in unserem „Bildungsaufbruch in Baden-Württemberg“ aus dem Jahr 2007 vorliegen, hatten den Sinn, zu einer allgemeinen Diskussion zur Schulpolitik anzustoßen, um auf der Basis der dann erzielten Ergebnisse ein Wahlkampfkonzept der SPD zu formulieren. Wir unterstützen die grundsätzlichen Positionen, die darin enthalten sind, und sind froh über die gedankliche Klarheit und ihre inhaltlichen Aussagen. Wir haben uns mit den Thesen auseinandergesetzt, und schlagen auf ihrer Grundlage Formulierungen vor, die die theoretischen Grundlagen deutlicher herausstreichen, und Aussagen, die uns zu sehr ins Detail zu gehen scheinen, herausstreichen. Im Hinblick auf ein Wahlkampfkonzept bedarf die endgültige Formulierung und Darstellung weiterer redaktioneller Überarbeitung.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Wirtschaftspropaganda in Schulen – Vermittlung von Botschaften durch PPP und Sponsoring

Wie die Industrie nicht nur die Lehrmeinung im Schulunterricht beeinflusst, sondern auch die jungen Menschen bereits in der öffentlichen „Bildungsumgebung“ Schule manipuliert. Mit langfristig angelegten Geschäftsstrategien (auch Win-Win-Situation genannt) und den Konzeptmitteln PPP „Public-Privat-Partnership“ und Sponsoring, organisiert man hier eine zielgerichtete Erziehung im verarmten Bildungswesen des „Bildungsstandortes“ Deutschland.

Gefunden von Axel Wiczorke, Hohenlohe-ungefiltert

Damit hätte sich eine, im Lehrplan in der Regel nicht vorhandene, Medienpädagogik auseinanderzusetzen!

Mehr dazu unter:
http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2010/03/bildung-parteien-ministerreisen-lobbycontrol-in-den-medien/

Hier geht es zum Selbstversuch:
http://schule-trifft-wirtschaft.de

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Atomwaffen verhindern“ – Crailsheims OB Rudolf Michl tritt der Organisation „Bürgermeister für den Frieden“ bei

Crailsheims Oberbürgermeister Rudolf Michl (SPD) ist am 20. April 2010, dem 65. Jahrestag der fast vollständigen Zerstörung der Crailsheimer Innenstadt 1945, der Organisation „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden) beigetreten. Dies teilte der im November 2009 zum Crailsheimer OB gewählte Michl bei der Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung auf dem Ehrenfriedhof sowie bei der Uraufführung des Dokumentarfilms über die Kriegszerstörung Crailsheims im Jahr 1945 in der Jahnhalle mit.

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Crailsheim

Einsatz von Bürgermeistern gegen Atomwaffen

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF