aktuelle Artikel

Spendenkonto

Archive

Fernsehbeitrag „Hohenlohe – Heimat der Weltmarktführer“ geht auf eine PR-Kampagne der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken zurück

Seit heute (8. Januar 2010) ist auf der Internetseite der Deutschen Welle – dem weltweit zu empfangenden deutschen Fernsehsender – ein etwa vier Minuten langer Videobeitrag über „Hohenlohe – Heimat der Weltmarktführer“ zu sehen.

Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

Marketingaktion der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken

Allem Anschein nach geht der Filmbeitrag der Deutchen Welle auf einen Slogan der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken zurück. Diese Marketing-Organisation der Region wirbt schon seit längerem mit dem Spruch „Heilbronn-Franken – Heimat der Weltmarktführer“.

Hauptdarsteller Steffen Schoch

Hauptdarsteller in dem Deutsche-Welle-Fernsehbeitrag „Hohenlohe – Heimat der Weltmarktführer“ ist Steffen Schoch, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken, zu der auch der Hohenlohekreis gehört.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Das Morden muss ein Ende haben!“ – Grüne Jugend Hohenlohe fordert ein sofortiges Walfang-Verbot

Obwohl bereits 1982 ein internationales Walfang-Moratorium erlassen wurde, werden weiterhin jedes Jahr mehrere tausend Wale von den japanischen, norwegischen und isländischen Walfangflotten getötet.

Pressemitteilung von Florian Lany, Sprecher der Grünen Jugend Hohenlohe

Mogelpackung: Walfang angeblich zu wissenschaftlichen Zwecken

Dies geschieht angeblich zu wissenschaftlichen Zwecken. Seltsamerweise kamen in über 20 Jahren, angeblich wissenschaftlicher, japanischer Walforschung jedoch keine nennenswerten Ergebnisse zustande. Deshalb fordert die Grüne Jugend Hohenlohe ein sofortiges und absolutes Verbot jeglichen Walfangs und ein entschiedenes Eintreten der deutschen Bundesregierung hierfür.

Die Grüne Jugend Hohenlohe verweist in diesem Zusammenhang auf folgenden Text zum Thema Walfangverbot – die genaue Quelle des Textes ist Hohenlohe-ungefiltert nicht bekannt:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Touristische Werbeoffensive der Stadt Crailsheim – Jahresprogramm vorgelegt und Auftritte bei Tourismusmessen

Im Jahre 1841 stiftete König Wilhelm I von Württemberg für Crailsheim ein landwirtschaftliches Bezirksfest, aus dem sich das Fränkische Volksfest entwickelte.

Im Jahr 1841 stiftete König Wilhelm I von Württemberg für Crailsheim ein landwirtschaftliches Bezirksfest, aus dem sich das heutige Fränkische Volksfest entwickelte.

Mit elf „Crailsheimer Highlights“ kann die Große Kreisstadt im Nordosten von Baden-Württemberg im neuen Jahr aufwarten. Publikumsmagnet ist das Fränkische Volksfest vom 17. bis 20. September 2010, zu dem an vier Tagen rund 250.000 Besucher erwartet werden. Der Crailsheimer Festreigen beginnt Anfang Februar mit dem Stadtfeiertag, 2010 unter dem Themenschwerpunkt „Eisenbahn“.

Pressemitteilungen der Stadtverwaltung Crailsheim

Riesiges „Open-Air-Gasthaus“

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF